2t0p1m2
 
 

 

 

 

 
 

Empowerment in Begleitung und Betreuung

"Lasst mich nur machen!"

 

Der Betreuungsbereich ist im Umbruch. Das stellt MitarbeiterInnen von sozialen Diensten vor besondere Herausforderungen: Empowerment ist eine Haltung und Methode der sozialen Arbeit. Die MitarbeiterInnen setzen sich mit der Haltung des Empowerment auseinander. Sie lernen Methoden kennen und übertragen diese auf ihre Praxis. Sie loten die Vor- und Nachteile dieses Ansatzes anhand von Fallarbeiten aus und sind für den Transfer in die alltägliche Praxis angeregt.   

 

Inhalte

 

  • Leitfragen des Empowerment
  • Menschenbild des Empowerment 
  • Haltung Empowerment
  • Auswirkungen der Betreuungsparadigmen in der Praxis
  • Die fünf wichtigsten Methoden des Empowerment
  • Ressourcenaktivierung bei Passivität
  • Empowerment und Krisen – Der Krisenpass
  • Chancen und Risiken von Empowerment

 

Nutzen für die TeilnehmerInnen

 

  • Ein vertieftes Verständnis zum Thema Selbstbestimmung zeigt Möglichkeiten und Missverständnisse auf.
  • Erhöhung der Motivation für einen Paradigmenwechsel
  • Wissen um die Macht der kleinen Schritte zur Veränderung

 

Nutzen für die Organisation

 

  • Der Begriff Empowerment wird aus der Theorie in die Praxis übertragen und schafft damit eine Verknüpfung mit den Chancen und Grenzen des Ansatzes.

 

Dauer

 

  • 2 Tage

 

 

 

Haben Sie Interesse an diesem Seminar?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.