2t0p1m2
 
 

 

 

 

 
 

Zuerst bin ich Mensch: Kompetenter Umgang mit seelischen Erkrankungen im Arbeitskontext

"Wir sind anders normal!"

Eine Antwort zum Unterschied zwischen sogenannten psychisch kranken
und gesunden MitarbeiterInnen.

 

 

Eine Prognose der WHO: „Jeder/Jede vierte Erwachsene wird im Laufe seines Lebens an einer behandlungsbedürftigen Depression erkranken.“ Menschen mit seelischen Erkrankungen sind nicht nur anders, sondern haben vielfältige Potenziale und handeln einen Großteil der Wachzeit „normal“. Fähigkeit zur Einfühlung und Abgrenzung sind die Herausforderungen für die Umgebung. In dieser Fort-bildung wird ein Überblick über seelische Erkrankungsbilder und aktuelle Erklärungsansätze gegeben. Weiters wird ein förderlicher Umgang mit Symptomen von Erkrankungen erprobt.  

 

Inhalte

 

  • Ressourcen und Belastungen im Arbeitskontext
  • Lebenswelten und Verläufe verschiedener sogenannter Störungsbilder
  • Auswirkungen von Belastungen und Stress sowie Zeichen der Früherkennung 
  • Schwierige Situationen im Betreuungsalltag meistern
  • Gesprächsführung mit TeilnehmerInnen mit psychischen Erkrankungen
  • Hilfe zur Selbsthilfe anstatt Ohnmacht und Überforderung für KollegInnen
  • Abhängigkeit und Co-Abhängigkeit am Arbeitsplatz

 

Nutzen für MitarbeiterInnen

 

  • Die MitarbeiterInnen haben einen realistischen Blick auf die Einschränkungen in der Leistungsfähig-keit und die Ressourcen der KlientInnen. Sie sind kundiger im Umgang mit seelischen Erkrankungen und haben Methoden der Gesprächsführung kennengelernt. 

 

Nutzen für die Organisation

 

  • MitarbeiterInnen haben sich mit ihren Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit MitarbeiterInnen mit seelischen Erkrankungen auseinandergesetzt. Sie haben auch die Grenzen ihres Auftrags reflektiert und ihre Handlungsfähigkeit erhöht. 

 

Dauer

 

  • 2 Tage

 

 

 

Haben Sie Interesse an diesem Seminar?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.