2t0p1m2
 
 

 

 

 

 
 

Führen in der öffentlichen Verwaltung

"Unter allen Monstern, vom Basilisken über Graf Dracula bis zu King Kong, nimmt der Beamte eine herausragende Stellung ein. (…) Es ist erstaunlich, mit welch nachhaltigem Erfolg diese Kunstfigur, diese geklitterte Fiktion durch die kollektive Fantasie geistert, ohne je im Licht der Realität sterbend zusammenzusinken."

Robert Menasse

 

Hier sind wir mit Robert Menasse einig: Beamtenbashing ist ein Breitensport. Die kollektiven Vorurteile bezüglich öffentlichen Sektors sind ebenso hartnäckig wie falsch. Einen guten Teil unserer gesellschaftlichen Stabilität verdanken wir einer funktionierenden Verwaltung.

 

Damit sind wir beim Oberziel dieses Seminars: Einen Beitrag zu leisten, dass die Beleidigung typischer Beamter einmal wieder als Kompliment zu verstehen sein wird.

 

Führungskräfte sind die zentralen AkteurInnen einer selbstbewussten Verwaltungskultur. In diesem Seminar vermitteln wir dazu die wichtigsten Werkzeuge und Haltungen.

 

Inhalte

 

  • Führen in der öffentlichen Verwaltung: Aktuelle Trends und Themen
  • Überblick: Die 5 zentralen Führungsaufgaben
  • MitarbeiterInnenführung: Führen mit Zielen und Wertschätzung
  • Teamkultur fördern: Fallen erkennen, Zusammenhalt und Berufsfreude fördern
  • Einen Beitrag leisten: Wie trage ich zum Erfolg meiner Organisation bei?
  • Selbstmanagement

 

Nutzen für die TeilnehmerInnen

 

  • Nervenschonung:  Erprobte Instrumente und Vorgehensweisen erleichtern die Führungsarbeit.
  • Mehr Wirksamkeit: Die Auseinandersetzung mit dem State of the Art des Verwaltungsmanagements ermöglicht eine wirksamere Führungsarbeit.
  • Stimmungsaufhellung: Recht häufig verlassen unsere TeilnehmerInnen gestärkt und mit (wieder-entdeckter) Freude an der eigenen Aufgabe das Seminar.

 

Nutzen für die Organisation

 

  • Häufig berichten unsere SeminarteilnehmerInnen, dass nach dem Seminar die Führungsarbeit ein wenig leichter und mit mehr Freude von der Hand ging. Und das danken wiederum in weiterer Folge die MitarbeiterInnen und KundInnen.
  • Auch direkte Geldersparnis: Beispielsweise wenn nach dem Seminar Besprechungen effektiver gehalten werden oder Demotivation infolge unprofessioneller Führungsarbeit vermieden werden kann.

 

Haben Sie Interesse an diesem Seminar?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.