2t0p1m2
 
 

 

 

 

 
 

Die Kunst des Entscheidens

"Manchmal ist Entschiedenheit wichtiger als Fähigkeit. Beispiel Madonna.
Sie hat kein Talent, aber sie weiß was sie will"

Reinhard Sprenger, Managementnachdenker lernt ganz entschieden von Madonna

"Gewollt habe ich schon gemocht, aber gedurft haben sie mich nicht gelassen"

Lothar Matthäus, Fussballlegende, eher unentschieden.

 

Wir entscheiden täglich, als Führungskräfte wohl eher stündlich. Führungskräfte gibt es, weil Organisationen Entscheidungen brauchen – so die These mancher OrganisationsforscherInnen. In entscheidungsfreien Zonen braucht es keine Führungskräfte sondern nur Dienstpläne. In diesem Seminar werden verschiedene Werkzeuge und Ideen angeboten, die eigene Entscheidungskompetenz weiterzuentwickeln.

 

Inhalte

 

  • Die Psychologie der Entscheidung – die Kunst des klaren Denken
  • Wenn der Bauch klüger ist: Angst, Unsicherheit und andere Emotionen als nützliche Ratgeberinnen in Entscheidungsprozessen
  • Nützliche Konzepte aus der systemischen Beratung: Tetralemma, Utilisation, Ambivalenz als Kompetenz
  • Methodenkoffer: Entscheidungsprozesse mit Teams und Gruppen gestalten
  • Werkzeuge und Anregungen aus aktuellen Managementtrends: Otto Scharmer und Leadership, Effectuation, systemische Strategieentwicklung
  • Die Kunst des Scheiterns – auch die Früchte von Fehlentscheidungen lassen sich ernten

 

Nutzen für die TeilnehmerInnen

 

  • Mögliche Wirkungen des Seminars: Mehr Mut zur Entschiedenheit. Umsicht bei komplexen, emotionsgeladenen Prozessen. Mehr Sicherheit in Unsicherheitszonen des Führungsgeschäfts.

 

Nutzen für die Organisation

 

  • Fehlentscheidungen können teuer sein. Die diesbezüglichen Sackgassen sind bekanntermaßen lang. Auch nach diesem Seminar wird es Fehlentscheidungen geben. Genauso wahrscheinlich allerdings:  Statt Sackgassen werden neue Entscheidungswege beschritten. Und das macht die Organisation intelligenter.

 

 

Haben Sie Interesse an diesem Seminar?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.