2t0p1m2
 
 

 

 

 
 

Kosten senken, Leistungen reduzieren, Krisen proaktiv managen

“Unternehmen sind Problemgemeinschaften, die von Problemen zu immer neuen Selbstdynamisierungen angetrieben wird.”


“Probleme sind keine Gegenspieler. Sie sind für uns da. Wenn Probleme gegen uns wären, würden sie ja “Contrableme” heißen.”
R. Sprenger

  • Wir müssen mittelfristig Kosten senken. Wo sollen wir ansetzen?
  • Unsere Dienstleistungen werden nicht mehr im gleichen Ausmaß wie früher finanziert. Wie reduzieren wir so, dass es für unsere KundInnen möglichst wenig nachteilig ist?
  • Wir wollen uns strategisch auf ein Krisenszenario einstellen. Was können wir heute tun, um die Krise von morgen gut zu meistern?

 

Kosten senken, Leistungen der Organisation reduzieren oder Krisenmanagement zählen zweifelsfrei zu den unangenehmsten Führungsaufgaben. Es gibt allerdings einen Unterschied zwischen dummem und intelligentem Sparen, zwischen brutalem und akzeptablem Vorgehen, zwischen Kopf in den Sand stecken und vorausschauendem Agieren. 

Für diese Unterschiede sind wir ExpertInnen, für diese Unterschiede bieten wir externe Unterstützung an. Wir sagen Ihnen nicht, wo Sie sparen sollen. Wir unterstützen Sie darin:

 

  1. Das interne Know-how über Einsparungspotentiale bestmöglich zu nutzen.
  2. Sorgfältig zu planen, wer wann zu welchen Fragen und Entscheidungen beteiligt werden soll.
  3. Eine proaktive Kommunikationsstrategie zu entwickeln.
  4. In gut konzipierten Workshops Optionen zu generieren, Entscheidungskritierien festzulegen und Entscheidungen vorzubereiten – und damit organisationsinterne Machtspiele möglichst gering zu halten.
  5. EntscheiderInnen durch Coaching in schwierigen Entscheidungen zu unterstützen und für die Krisenkommunikation vorzubereiten.
  6. Robuste Umsetzungspläne zu entwickeln.

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.