2t0p1m2
 
 

 

 

 
 

Organsationsberatung

Organisationsentwicklung

"Hauptsache wir gewinnen. Alles andere ist primär."

Hans Krankl – Fußballtrainer und  Paradoxiekünstler

zu den Schwierigkeiten im Umgang mit Prioritäten

 

  • Die Bedürfnisse unserer KundInnen haben sich verändert. Wie gestalten wir nun unser Leistungsportfolio, unsere Strukturen und Prozesse?
  • Wir haben ein neues Organigramm – die Führungskultur ist trotzdem gleich geblieben. Wie können wir wirksame Impulse zur Weiterentwicklung unserer Organisationskultur setzen?
  • Wie implementieren wir Führungssysteme (z. B. Zielvereinbarungsgespräche, Qualitätsmanagement) so, dass sie zu uns passen und auch nachhaltig wirken?
  • Wie können wir unsere Organisationsstruktur mit und nicht gegen MitarbeiterInnen weiterentwickeln?

 

„Zunehmend veränderlich“. Mit dieser Vorhersage leben die meisten Organisationen, was ihre Zukunft angeht. Ein Klimawandel im übertragenen Sinn beschäftigt NPOs und Organisationen der öffentlichen Verwaltung: Auftraggeber werden anspruchsvoller und sparsamer. KundInnen und Klientinnen steigern ihre Erwartungen. Aus BefehlsempfängerInnen sind MitarbeiterInnen geworden – Menschen, die sinnvoll mitgestalten wollen.

 

„Zunehmend veränderlich“ heißt damit auch: Nicht nur die Risiken sind gestiegen – auch die Chancen und Möglichkeiten.

Wir unterstützen als ProzessberaterInnen mit Leidenschaft, Umsicht und Erfahrung unsere KundInnen bei diesen Veränderungsprozessen. 

 

  • Wir entwickeln einen kostenlosen Projektplan nach einem ausführlichen Auftragsklärungsgespräch. Wir geben damit auch komplexen und unübersichtlichen Vorhaben eine klare Struktur.
  • Wir stellen unsere Expertise und Erfahrung aus dem systemischen, prozessorientierten Change-mangement zur Verfügung.
  • Wir entwickeln mit Ihnen eine geeignete Kommunikationsstrategie für Ihr Veränderungsvorhaben.
  • Meetings, Workshops oder Großgruppen werden von uns professionell moderiert.
  • Wir geben Rückmeldung über Stärken und blinde Flecke.
  • Reflexion nehmen wir ernst: Mit unseren KundInnen, mit WorkshopteilnehmerInnen und als BeraterInnen untereinander. Somit sind wir am Puls des Projekts und wachsam für wichtige Veränderungen.


 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Strategieentwicklung

"Wir mögen den Sound nicht und außerdem ist Gitarrenmusik sowieso am Aussterben!"

Eine Firma namens Decca Recording beweist in der Ablehnung einer Band

namens Beatles nicht gerade strategischen Weitblick

 

Ich frage mich manchmal, warum Menschen so viel Angst vor neuen Ideen haben.

 Ich persönlich fürchte mich vor den alten!

John Cage wäre ein guter Berater für Decca Recording gewesen.

 

  • Welche Chancen bringt die Zukunft – und wie können wir uns schon heute darauf einstellen?
  • Wie gehen wir offensiv mit der Herausforderung „Schafft mehr mit weniger Geld“ um? 
  • Was sind unsere Kernkompetenzen – und welche brauchen wir in der Zukunft?
  • Wie organisieren wir uns intern um KlientInnen- und KundInnenorientierung, Qualität und Effizienz sicherzustellen?
  • Wie gestalten wir mit und nicht gegen unsere MitarbeiterInnen unseren Strategieprozess?

 

Strategie bedeutet: Nicht nur die Dinge richtig tun, sondern auch die richtigen Dinge tun. Und so die Organisation robust für die Zukunft machen. Strategieentwicklungsprozesse können heute intelligente Antworten auf die Fragen der Zukunft geben. Was wichtiger wird:  Denn die externen Ansprüche an NP0s und öffentliche Verwaltung steigen allerorts; meist in widersprüchlicher Form.

 

  • Diesen Prozess unterstützen wir mit unserer systemisch orientierten Strategieberatung.
  • Wir gestalten eine maßgeschneiderte Projektarchitektur.
  • Meetings, Workshops oder Großgruppen werden professionell moderiert.
  • Wir stellen unser Fachwissen aus dem strategischen Management und unsere Erfahrung zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Sie, bei schwierigen Entscheidungen umsichtig zu navigieren und die Umsetzung sicherzustellen.

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Innovation. Designthinking praktisch - NEU!

“The same procedure as last year? “
Versuch des Aussteigens
bei Dinner for One


  • Wie schaffen wir wirklich Neues?
  • Wie steigen wir aus der Hektik des Alltags aus, um den Kopf frei für Innovation zu bekommen?
  • Wie erweitern wir unser gewohntes Denken und Beurteilen?
  • Wie schaffen wir die notwendige Energie, um bereit für Veränderung zu werden?
  • Wie kommt das Wesentliche in den Blick?


Eine Erfahrung, die viele Menschen in Veränderungsprozessen teilen:  Innovation ist keine einfache Sache.  Nicht selten bleiben wir in unseren Vorhaben stecken.  Oder wir reproduzieren bereits bekannte Antworten auf nicht wesentliche Fragen. Out-of-the-Box zu denken ist eine herausfordernde Angelegenheit.

Erfolgreiche PraktikerInnen wissen, dass es ein Innehalten braucht, um zu verstehen, ob wir für eine  Veränderung bereit sind und ob wir diese auch wirklich in die Hand nehmen wollen. Veränderung in Systemen beginnt mit der Veränderung unseres Blicks und dem Erkennen von hinderlichen und förderlichen Mustern.  
 
Wir nutzen in unserer Begleitung von Veränderungen sowohl Methoden der systemischen Orga-
nisationsberatung wie auch Methoden des Designthinking und schaffen damit lebendige Begegnungen und schöpferische Aktionen durch unseren Fokus auf Effectuation und Prototyping.  

Dieser Workshop richtet sich an Führungskräfte, Verantwortliche für Veränderungen wie auch an Abteilungen oder Teams in Veränderungsprozessen. Wir setzen durch die Fokussierung auf das Wesentliche Energie und Ausdauer für die Zukunft frei.  Besonders bedeutsam für uns ist eine gute Auftragsklärung,  die Einbeziehung von wesentlichen Stakeholdern und eine partnerschaftliche Entwicklung des Ablaufs.

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Qualitätsentwicklung

Gelebte Qualitäten sind wirkungsvoller als weggelegte Qualitätshandbücher!

 

  • Wir haben in unserer Organisation ein sehr unterschiedliches Verständnis von Qualität. Wie können wir gemeinsame Qualitätsstandards entwickeln, sodass unsere Arbeit leichter und deutlicher wird?
  • Wir hatten kritische Ereignisse in der Arbeit mit KundInnen/KlientInnen. Was lernen wir daraus und welche Maßnahmen nützen uns?
  • Wie können wir Impulse zur nachhaltigen Verbesserung unserer Dienstleistungsqualität setzen?

 

Worum geht es bei der Qualitätsentwicklung? Es gilt den Spagat zwischen Organisationsqualität (z.B. effektive und sparsame Strukturen) und Dienstleistungsqualität (z.B. Menschlichkeit) zu schaffen. Es gilt Bilder von qualitativ hochwertiger Arbeit zwischen Management und MitarbeiterInnen so auszutauschen, sodass "lebendige Qualitäten" entstehen. Qualitätsmanagement wird dann nicht nur erfüllt, sondern auch motiviert umgesetzt.

 

Wir unterstützen mit unserem Engagement unsere KundInnen bei der Klärung des eigenen Qualitätsver-ständnisses. Qualitätsentwicklung beinhaltet nicht nur die Suche nach optimalen Prozessabläufen, sondern auch eine Auseinandersetzung mit Werten und Ideologien.

 

  • Professionelle Gestaltung des Prozesses zur Qualitätsentwicklung 
  • Beratung bei der Entwicklung des eigenen Qualitätsmanagements
  • Einbeziehung von KundInnen, MitarbeiterInnen und AuftraggeberInnen bei Qualitätsprozessen
  • Entwicklung eines passenden Qualitätscontrollings
  • Systemische Evaluation der Dienstleistungen
  • Spezifikation der für die Organisationen relevanten Qualitätsstandards
  • Moderation von Qualitätszirkeln

 

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Vitale Unternehmenskultur

"Wenn dereinst Archäologen nach Spuren der heutigen Kultur suchen, so wollen wir hoffen, dass von unserer Kultur nicht nur ein Autoaufkleber geblieben ist."

Unbekannt

 

So machen wir das hier!

Eine Führungskraft auf die Frage eines Mitarbeiters

 

  • Unsere Strategie ist wirklich gut, aber passt sie zu unserem Selbstverständnis?
  • Wie stärken wir unsere Kultur des Vertrauens?  
  • Wir haben zwar ein Leitbild, mehr als ein Papier ist es noch nicht. Wie schaffen wir eine Kultur der Umsetzung?

 

 

Aktuelle Studien zeigen ein eindeutiges Bild: Unternehmen mit einer vitalen Unternehmenskultur haben mehr Erfolg. Spielregeln – veröffentlichte und gelebte – sind der Kitt des Miteinanders. Eine vitale Unternehmenskultur zeichnet sich durch Fehlerfreundlichkeit, Respekt und Innovation aus. Eine solche Kulturentwicklung ist möglich und gestaltbar.

 

Eine lebendige Begleitung und auf Umsetzung konzentrierte Kulturentwicklung sind unsere Beiträge für die Reise zur Stärkung der Unternehmenskultur. Wir unterstützen durch unsere innovative Herangehensweise eine Auseinandersetzung mit den förderlichen und weniger förderlichen Spielregeln in Unternehmen. 

 

  • Wir gestalten interaktive Analysen der aktuellen Unternehmenskultur und sensibilisieren für Fragen der Unternehmenskulturen und Werte im Unternehmen: Wir bringen die Führungskräfte, MitarbeiterInnen und KundInnen über ihre Selbstverständlichkeiten ins Gespräch.
  • Wir coachen Kultur-AgentInnen: Kulturentwicklung braucht gestärkte Personen.
  • Kulturveränderung durch Rituale: Wir stellen unsere Erfahrungen für Veränderungen zur Verfügung und integrieren am Weg der Kulturentwicklung Rituale des Wandels.
  • Kulturen gehören gelebt: Durch unsere Projektwerkstätten schaffen wir eine Umsetzungsorientierung.

 

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Workshop Minusmanagement

"Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb."

Kurt Tucholsky

 

 

  • Unser Arbeitsalltag ist hektisch: Wie halten wir inne und schärfen den Blick auf das Wesentliche? 
  • Wie lassen wir gewohnte Routinen  und überholte Arbeitsabläufe los?     
  • Wodurch werden unsere Zeit und Ressourcen unverhältnismäßig gebunden?
  • Wie  können wir uns besser organisieren?
  • Wie machen wir unsere Köpfe frei für Neues?

 

 

Ein Phänomen in vielen Organisationen: Wenn etwas besser gemacht werden soll, wird mehr gemacht. Mehr Besprechungen, mehr Kommunikation, mehr Dokumentationen, mehr Überstunden. Viele gut gemeinte Veränderungsinitiativen  scheitern, weil MitarbeiterInnen nicht bereit sind, dieses „Mehr“ zu akzeptieren.

 

In dieser Situation gilt es, die Kunst des Weniger einzuüben. Vor dem Füllen kommt das Leeren. Prozesse, Abläufe, Besprechungsroutinen, Dokumentationsgewohnheiten können ebenso wie das Leistungsportfolio  systematisch nach Entlastungspotentialen durchforstet werden. Was hat Priorität? Was dient wirklich noch unseren KundInnen/KlientInnen? Wo haben sich Routinen verselbstständigt und dienen vor allem sich selbst?  Auf diese Weise wird Freiraum geschaffen für Neues, für Innovation, für den Blick in die Zukunft.

 

Dieser Workshop ist für Organisationen ebenso geeignet wie für Abteilungen oder Teams. Wir nutzen Techniken des Qualitäts- und Projektmanagements ebenso wie Ideen aus der Psychologie zur Kunst des Loslassens.

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Kosten senken, Leistungen reduzieren, Krisen proaktiv managen

“Unternehmen sind Problemgemeinschaften, die von Problemen zu immer neuen Selbstdynamisierungen angetrieben wird.”


“Probleme sind keine Gegenspieler. Sie sind für uns da. Wenn Probleme gegen uns wären, würden sie ja “Contrableme” heißen.”
R. Sprenger

  • Wir müssen mittelfristig Kosten senken. Wo sollen wir ansetzen?
  • Unsere Dienstleistungen werden nicht mehr im gleichen Ausmaß wie früher finanziert. Wie reduzieren wir so, dass es für unsere KundInnen möglichst wenig nachteilig ist?
  • Wir wollen uns strategisch auf ein Krisenszenario einstellen. Was können wir heute tun, um die Krise von morgen gut zu meistern?

 

Kosten senken, Leistungen der Organisation reduzieren oder Krisenmanagement zählen zweifelsfrei zu den unangenehmsten Führungsaufgaben. Es gibt allerdings einen Unterschied zwischen dummem und intelligentem Sparen, zwischen brutalem und akzeptablem Vorgehen, zwischen Kopf in den Sand stecken und vorausschauendem Agieren. 

Für diese Unterschiede sind wir ExpertInnen, für diese Unterschiede bieten wir externe Unterstützung an. Wir sagen Ihnen nicht, wo Sie sparen sollen. Wir unterstützen Sie darin:

 

  1. Das interne Know-how über Einsparungspotentiale bestmöglich zu nutzen.
  2. Sorgfältig zu planen, wer wann zu welchen Fragen und Entscheidungen beteiligt werden soll.
  3. Eine proaktive Kommunikationsstrategie zu entwickeln.
  4. In gut konzipierten Workshops Optionen zu generieren, Entscheidungskritierien festzulegen und Entscheidungen vorzubereiten – und damit organisationsinterne Machtspiele möglichst gering zu halten.
  5. EntscheiderInnen durch Coaching in schwierigen Entscheidungen zu unterstützen und für die Krisenkommunikation vorzubereiten.
  6. Robuste Umsetzungspläne zu entwickeln.

 
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Großgruppenmoderation

"Die Zukunft ist längst da. Sie ist nur nicht genügend weit verbreitet!"

William Gibson

 

  • Wie können wir einen kraftvollen Auftakt für unsere Organisationsentwicklung gestalten?
  • Wir haben strategische Veränderungen rasch zu bewältigen - und wollen MitarbeiterInnen mit einer Veranstaltung ins Boot holen.
  • Welches Großgruppenformat – Open Space, Zukunftskonferenz, RTSC, World-Cafe etc. – passt zu unserem Thema?
  • Wie können wir eine innovative Konferenz gestalten?

 

Weniger Musik von vorne – dafür mehr Orchester. Das ist das Motto unserer Großgruppenveranstaltungen. Dieses kraftvolle Instrument der Organisationsentwicklung ist von gezielter und gut strukturierter Interaktion geprägt. Der Vorteil:  Es können in kurzer Zeit viele Menschen erreicht werden. Durch die strukturierte Bearbeitung vieler Meinungen und Themen werden rasch Ergebnisse erzielt. Zusätzliche Option: Durch den Ein-satz von kreativen Methoden entsteht lebendige Kommunikation. Und: Das Gefühl gemeinsam an einem Strang zu ziehen mobilisiert viel Energie für Neues. 

 

Wir unterstützen mit Leidenschaft, Kreativität und Erfahrung unsere KundInnen bei Großgruppen.

 

  • Beratung zur Wahl der verschiedenen Großgruppenformate, wie Open Space, Zukunftskonferenz oder RTSC …
  • Sorgfältiges und maßgeschneidertes Design zur Veranstaltung mit einer Vorbereitungsgruppe
  • Professionelle Moderation der Veranstaltung
  • Unterstützung bei der Organisation der Veranstaltung
  • Gekonntes Handeln in kritischen Situationen
  • Nachbereitung und Empfehlungen für weitere Schritte mit einer Nachbereitungsgruppe
  • Begleitung von Umsetzungsschritten nach der Veranstaltung

 


 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Moderation von Workshops und Klausuren

"Wo These und Antithese sich zeigen dürfen, traut sich die Innovation aus dem Versteck."

C. Reinbeck

 

  • Wir wollen Rückschau halten und unsere Ziele angehen. Wie geht das, ohne dass wir uns in Details verzetteln?
  • Wir haben ein komplexes Thema mit 30 Beteiligten und unterschiedlichen Interessen. Wie kriegen wir das unter einen Hut?
  • Wie können wir uns über Erfahrungen und Fehler usw. austauschen ohne zu beschuldigen?
  • Wir brauchen viele Perspektiven für unsere Entscheidungen. Wie können wir verschiedene Beteiligte in unseren Entscheidungsprozess integrieren?

 

Damit Gruppen gute Ergebnisse schaffen können, brauchen sie Orientierung. Wir begleiten durch unsere wertschätzende und kräftigende Arbeitsweise. Wir bringen Methoden für Hirn, Herz und die Hand ein.  Auch stellen wir durch unsere Arbeitsweise zu den Inhalten  einen persönlichen Bezug für die TeilnehmerInnen und einen Bezug zur Organisation her. Unsere Moderationen sind Maßarbeit. 

 

Unsere Expertise

 

  • Vorbereitung und Absprache mit AuftraggeberInnen
  • Entwicklung eines durchdachten Ablaufs
  • Durchführung der Moderation
  • Flexibilität und Offenheit für Überraschungen 
  • Nachbereitung und Abschlussgespräch mit den AuftraggeberInnen



 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

Teamentwicklung

"Man fliegt nur so weit, wie man im Kopf schon ist."

Der Skispringer Jens Weispflog meint ganz praktisch, was für uns Normalsterbliche

im übertragenen Sinne gilt.

 

  • Wir haben viel alltägliche Hektik und brauchen eine Auszeit. Wo stehen wir? Was kommt auf uns zu? Was sind unsere Stärken und Schwächen in der Zusammenarbeit?
  • Unser Team wurde neu zusammengesetzt. Wie können wir produktiv zusammenarbeiten?
  • Wie können wir immer wieder auftauchende Konflikte besser bearbeiten?
  • Wir wollen unsere Zusammenarbeit evaluieren:  Was ist uns gelungen? Was machen wir das nächste Mal besser?

 

Fünf Leute in einem Büroraum sind zuerst einmal fünf Leute in einem Büroraum – und noch kein Team. Erfolgreiche Teamarbeit braucht bewusste Gestaltung. Die Bedeutung von Teamarbeit nimmt zu. Denn komplexere Aufgaben erfordern auch Arbeitsformen, die Kompetenz und Erfahrung von MitarbeiterInnen optimal einbinden. Erfolgreiche Führung setzt daher Teamarbeit gezielt ein, um innovative, von den MitarbeiterInnen mitgetragene Lösungen zu erarbeiten.

 

Teamentwicklung heißt für uns: Eine Auszeit - in der Regel ein bis zwei Tage – nehmen, um den Themen einen Platz zu geben, die im Arbeitsalltag zu kurz kommen.

 

Unsere Expertise

 

  • Wir schöpfen dabei aus einem breiten Methodenspektrum:  Aus unserer Beratungserfahrung, Supervision und Coaching, aus dem strategischen Management ebenso wie aus dem Bereich Outdoor- und Theaterpädagogik. Aus diesem Repertoire gestalten wir entsprechend Ihren Themen und Wünschen eine maßgeschneiderte Teamentwicklung.

 



 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Martin Gössler und Thomas Schweinschwaller informieren Sie gerne.